Home » Orte » Arco

Arco am Gardasee

Im Tal des Flusses Sarca wurde über Jahrhunderte hinweg eine Ortschaft zum Leben erweckt, die auf Reisende eine magische Anziehungskraft ausübt. Links und rechts scheinen nahezu senkrecht aufragende Kletterfelsen der Colodri-Wand den Himmel zu berühren. Kletterer aus aller Welt sagen sich in Arco „Hallo“, wenn vor Ort spektakuläre Events wie der internationale Rock Master stattfinden.

Doch Arco ist noch mehr und lockt mit einem Wechselspiel aus angenehm mildem Klima, einer bilderbuchgleichen Altstadt und einem bunten Repertoire an Sehenswürdigkeiten, das Reisende in die Geschichte dieser facettenreichen Stadt eintauchen lässt.

Arco ist eine tolle Stadt an der Sarca-Mündung

 Provinz: Trient 
 Postleitzahl: 38062 
 Einwohnerzahl:   
 17 000 
 Größe: 63 km² 
 Ortschaften & Fraktionen: Bolognano, Caneve, Ceole, Chiarano, Linfano, Massone, Mogno, Padaro, San Giorgio d’Arco, San Giovanni al Monte, San Martino d’Oltresarca, Varignano, Vigne di Romarzolo, Vignole 
 Vorwahl (Arco) 0464 
 Polizei 112 
 Polizei (Arco) 0464-516250 
 Feuerwehr 115 
 Feuerwehr (Arco) 0464-516222 
 Notarzt 118 
 Taxi 0039-02 4000 
 Tierarzt 335-317707 
 Post 0464-588911

Die Geschichte von Arco - Wichtige historische Ereignisse

Die Geschichte von Arco ist packend und ereignisreich. Im 11. Jahrhundert war die zu dieser Zeit freie Stadt ein wichtiges Handelszentrum Trentinos. Im 12. Jahrhundert erlebte Arco einen Tiefpunkt, als in Gefechten zwischen Guelfen und Ghibellinen viele Bauwerke und die Stadtmauer in Brand gesetzt wurden. Auch im 18. Jahrhundert war die Stadt mehrfach Mittelpunkt von Gefechten. 1703 wurde die Burg von den Franzosen zerstört und anschließend mit viel Mühe wieder aufgebaut.

Die Burg bzw. Festung gilt auch als Dreh- und Angelpunkt der Geschichte Arcos. Sie war in der Vergangenheit uneinnehmbar und somit als Stütze für die Selbständigkeit der Stadt. Ob die mittelalterlichen Truppen von Seiano, Lodron und der Republik Venedig – sie trugen ihre Gefechte zwar in unmittelbarer Umgebung aus, in die Festung gelangten sie jedoch nie. Nicht zuletzt deshalb ist die heutige Burgruine der volle Stolz der Stadt

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Arco

Nicht nur die klimatisch und geographisch überaus günstige Lage von Arco sorgt dafür, dass jedes Jahr unzählige Besucher hierher kommen. Vor allem die Sehenswürdigkeiten ziehen zahlreiche Menschen in ihren Bann, etwa die Burgruine, das Felsengefängnis, die unverwechselbar gestalteten Zisternen und der Rengheraturm. Weitere architektonische Attraktionen der Stadt sind die Kirche St. Maria und das Collegiata dell’Assunta, Die Altstadt glänzt darüber hinaus mit unzähligen kleinen Gässchen, die dank ihrer Cafés und Bars zum Verweilen einladen.

Insbesondere die Burg von Arco sticht deutlich aus der Silhouette der kleinen Stadt hervor. Auf der relativ flachen Ebene thront das Kastell auf einem schmalen steinigen Felsen, das nach dem aus Österreich stammenden Kaiser Arco benannt wurde. Einst pflegte der Kaiser, die kalte Jahreszeit auf der Burg zu verbringen. Heute sind es vor allem Urlauber, die diesem Bauwerk einen Besuch abstatten. Der Dom della Collegiata Santa Maria Assunta verzaubert als Meisterwerk des 17. Jahrhunderts, das dem Stil der Trentiner Spätrenaissance bis ins kleinste Detail die Treue hält. Bis heute verbergen die Innenräume des Doms wunderschöne Ölgemälde, die zum Teil die Handschrift von Künstlern der Brescianischen Schule tragen.

Das Kontrastprogramm zu diesen architektonischen Attraktionen unterstreicht der Parco Arciducale Arboretum. Dieser botanische Garten besticht mit einem imposanten Wechselspiel aus mediterraner, subtropischer und alpiner Vegetation.

Festung von Arco
Festung von Arco
Felswände von Arco
Felswände von Arco

Beliebte Veranstaltungen in und um Arco

Der Veranstaltungskalender von Arco ist prall gefüllt. Immer wieder finden in der Stadt Events statt, die Musikfans, begeisterte Sportler oder Kulturliebhaber aufhorchen lassen. Ein Highlight ist das Rock Master Festival, bei dem Freeclimber auf ihre Kosten kommen. Wer seine Kletterkünste unter Beweis stellen und hoch hinaus möchte, sollte sich dieses Happening nicht entgehen lassen. Spektakuläre Höhen erklimmen und die Konkurrenz in den Schatten stellen – dafür reisen Hobby-Sportler bei den Rock Masters in Arco aus nah und fern an.

Das Citta di Arco ist ein beliebtes internationales Schachturnier, das seit mittlerweile rund 40 Jahren ausgetragen wird. Hier treffen Profis auf Nachwuchsspieler, um sich in mehreren Runden zu duellieren. Teilnehmer aus ganz Europa nehmen bei der offenen Schachmeisterschaft im Ballsaal des Casinos Municipale di Arco Platz, um vordere Ränge zu kämpfen. Die Duelle werden nach dem sogenannten Schweizer System ausgetragen.

Diese Ausflugsziele sind einen Abstecher wert

Auch die Umgebung von Arco lockt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Hervorzuheben sind neben den Stränden, Ufern und Städten des Gardasees vor allem das Val di Sole, insbesondere die Hangsiedlung Peio mit dem Vioz, und das Fleimstal. Dort gibt es viele kleinere Orte mit berühmten Kureinrichtungen, die zum Verweilen einladen.

Kletterfreunde kommen in der Umgebung von Arco ebenfalls voll auf ihre Kosten. Insbesondere das Klettergebiet Massone muss man dabei besonders hervorheben. Diverse Kletterrouten wie der Sector Pueblo und der Sector Gola weisen Passagen für jeden Erfahrungsgrad auf, sodass keinerlei Langeweile aufkommt. Auch der berühmte Kletterwettkampf „Rock Master wird hier ausgetragen.

Bergwanderungen und Mountainbike Touren am Gardasee können in der Umgebung Arcos ebenfalls ohne Probleme durchgeführt und erlebt werden.

Blick über Arco

Tipps zur Anfahrt in Richtung Arco

Wer mit dem Auto nach Arco reisen möchte, sollte sich an der Autobahn A22 orientieren. Auf dieser Straße halten Sie nach der Ausfahrt Rovereto Süd/Lago di Garda Nord Ausschau, die nur 18 Kilometer von dem Städtchen entfernt ist. Wer aus nördlicher Richtung anreist, kann alternativ die Ausfahrt Trento Centro wählen. Dann folgen Sie auf der SS 45b für etwa 40 Kilometer der Straße nach Riva del Garda. Wählen Sie eine Anreise über Brescia, ist die westliche Gardesana die richtige Route. Allerdings ist die westliche Gardasana im Vergleich zur östlichen Strecke schmaler.

Möchten Urlauber die Anreise mit dem Zug antreten, ist der 17 Kilometer von Rovereto entfernte Bahnhof Rovereto die beste Wahl. Für eine Anfahrt mit einem Zug ab Mailand oder Venedig befinden sich bei Peschiera, Verona oder Desenzano Haltestellen. Direkte Busverbindungen bestehen zusätzlich ab Trient, Rovereto, Verona, Desenzano, Peschiera, Brescia oder Venedig.

Arco: eine besondere Stadt

Aufgrund seines milden Klimas ist Arco seit je her ein beliebter Urlaubsort. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt rund 14 Grad Celsius, womit die Stadt zu den weltweit wärmsten ihrer Art auf diesem Breitengrad gehört. Vor allem im Sommer, aber auch schon im Frühjahr kann man sich konstant warmen Temperaturen jenseits der 20 Grad sicher sein. Zudem gilt die Region, die Arco umgibt, als ausgesprochen niederschlagsarm, sodass viele Sonnenstunden, gerade zwischen Mai und September, garantiert sind. Die extrem gute Luft sorgt zudem für ein gesundheitliches Wohlbefinden von höchstem Maße.

Scroll to Top
Datenschutz
Wir, International Portal Services Ltd. (Firmensitz: Malta), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, International Portal Services Ltd. (Firmensitz: Malta), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.