Home » Orte » Padenghe sul Garda

Padenghe sul Garda am Gardasee

Es sind nicht viel mehr als 4.200 Einwohner, die in Padenghe sul Garda ein Zuhause gefunden haben. Doch diese Menschen können sich wirklich glücklich schätzen. Das am südwestlichen Gardasee-Ufer gelegene Dörfchen beeindruckt mit seiner imposanten Lage auf einem Hügel, die mitreißende Panoramablicke in die Region verspricht.

Als Teil der Valtanesi-Region fügt sich Padenghe harmonisch in ein Weinanbaugebiet ein, das von besonders mildem Klima begünstigt wird. Deshalb hat sich an diesem zauberhaften Ort eine wunderschöne mediterrane Vegetation herausgebildet, die allein schon eine Reise wert ist. Attraktionen wie der kleine Hafen oder die Burg Padenghe zeugen von dem Bestreben einstiger Einwohner, dieses Städtchen mit Leben zu füllen und dessen Einzigartigkeit zu unterstreichen. Und die Rechnung ging auf.

Entspannung und Erholung in Padenghe

Entspannung und Erholung in Padenghe sul Garda

Provinz: Brescia 
 Postleitzahl: 25080 
 Einwohnerzahl:   
 4300 
 Größe: 20 km² 
 Vorwahl (Padenghe) 030 
 Polizei 112 
 Polizei (Padenghe) 030-9995671 
 Feuerwehr 115 
 Notarzt 118 
 Post 030-9907055 
 Touristen Info 030-9908889

Die Geschichte von Padenghe sul Garda

Die Geschichte von Padenghe ist vergleichbar mit der der anderen Siedlungsgebiete in dieser Region des Gardasees. Erbaut wurde die Stadt bereits zu Zeiten der alten Römer. Wie viele andere Orte am Gardasee weist Padenghe eine eigene Festung auf, die als wichtiger Bestandteil der Geschichte gilt. Sie musste die Stadt mehrfach vor ihrer kompletten Zerstörung schützen.

Wegen der Fruchtbarkeit ihres Bodens war die Stadt in früheren Zeiten lange stark umkämpft. Heute finden sich noch etliche Bauten im Ort, die von der langen und abwechslungsreichen Geschichte von Padenghe zeugen. Hierzu gehören vor allem die Wohnhäuser im urigen Ortskern oder die Stadtburg mit ihren mächtigen Mauern. Adelsfamilien des kaiserlichen Hofs von Mailand ließen sich ihrerzeit in Padenghe nieder, um prunkvolle Tempel und Villen zu errichten. Bis heute ziehen einige dieser – noch immer – imposanten Refugien die Blicke auf sich.

Diese Sehenswürdigkeiten dominieren das Stadtbild von Padenghe sul Garda

Sehenswürdigkeiten, die man während des Besuchs von Padenghe in jedem Fall besichtigen sollte, sind neben der prachtvollen Festung vor allem der Hafen und der historische Kern der Gemeinde. In der Stadtburg existiert zudem ein über die Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg entstandenes Wohngebiet, das mit herrlichen italienischen Gärten zu faszinieren weiß.

Von der Stadt aus kann man auch die harmonischen Hügellandschaften am Südwestufer des Gardasees bestaunen. Padenghe sul Garda gilt als Startpunkt für zahlreiche Wanderer und Radfahrer, die auf diese Weise die Region des Gardasees für sich entdecken möchten.

Ohne seine kolossalen Sakralbauten wäre Padenghe vermutlich nur halb so schön. Ein Beispiel ist die altehrwürdige Pfarrkirche Sant Emiliano, die nahe der Burg mit ihren romanischen Stilelementen verzaubert. Dieses Gotteshaus ist nicht nur unter Gläubigen für ihren imponierenden Innenraum bekannt. Die im Halbkreis angelegte Apsis dieser Kirche ist eine wahre Augenweide. Eine weitere Pfarrkirche der Kirchengemeinde aus Padenghe ist die Santa Maria. Dieses um 1683 erbaute Gotteshaus verbirgt vielfältige Schätze, die von einem beachtlichen Glockenturm und der markanten barocken Fassade umgeben sind. Galt die Villa Barbieri einst als Vorzeige-Prunkbau des 18. Jahrhunderts, wird dieser Prachtbau heute als Sitz des Rathauses genutzt.

Burg von Padenghe
Panorama von Padenghe

Veranstaltungen in Padenghe sul Garda

Wenn es eine Farbe gibt, die immer wieder in einem Atemzug mit Padenghe genannt wird, kann nur von „Grün“ die Rede sein. Padenghe Verde – so lautet der Name einer Veranstaltung, die mittlerweile jährlich in der Stadt ausgetragen wird. „Padenghe in Grün“ steht sinnbildlich für das Frühlingserwachen, das die Straßen von Padenghe auf besondere Weise belebt. Der Event widmet sich der floralen Vielfalt von Grün- und Zierpflanzen, die Padenghes Innenstadt säumen. Verschiedene Gartenbetreiber und Händler nehmen an diesem magischen Ereignis teil, das nicht nur Hobby-Botaniker aufhorchen lässt. Wer sich über die Einrichtung und Pflege von Grünflächen informieren möchte, erhält bei diesem Event das nötige Rüstzeug für den „grünen Daumen“. Besucher tauchen in die Welt der Kräuter oder Bonsais ein. Denn diese magische Vielfalt verleiht dieser Veranstaltung ihren einzigartigen Reiz.

Ein fester Termin ist für einheimische Schnäppchenjäger der Samstag. Denn an diesem Tag duftet es auf dem Markplatz verführerisch nach frischen Blumen, Obst oder Fisch. Von 14 bis 21 Uhr kann, nein darf sogar gefeilscht werden. Denn dann startet die Schnäppchenjagd auf dem Wochenmarkt.

Ausflugsziele für alle Generationen

Auch ein Abstecher in das nah gelegene Dörfchen Soiano del Lago ist sehr empfehlenswert. Dieser Ort ist für seine Ruhe und die traumhafte Kulisse bekannt und berühmt. Er befindet sich nahe der Festung und stellt das am höchsten gelegene Siedlungsgebiet des Hügelzuges Valtenesis dar. Neben Ruhe suchenden Urlaubern zieht Soiano del Lago vor allem Golfspieler an, da es eine Golfanlage mit insgesamt 27 Löchern ihr Eigen nennt.

Sowohl Padenghe als auch die Umgebung von Soiano del Lago sind für ihre weitflächigen Sandstrände bekannt, Badeurlauber sind in dieser Region also auf das Beste aufgehoben. Wanderer und Mountainbiker können sich an den vielen Naturgebieten in direkter Umgebung erfreuen und dort ihrem liebsten Hobby nachgehen.

Möglichkeiten der Anfahrt

Der einfachste Weg einer Anreise ist eine Anfahrt mit dem Auto. Reisen Sie beispielsweise aus Richtung Mailand oder Verona an, sollten Sie die Autobahnausfahrt Desenzano wählen. Von dieser Ausfahrt ist Padenghe nur noch etwa 10 bis 15 Minuten entfernt.

Padenghe sul Garda: eine kleine, aber feine Stadt


Ob Burg, Pfarrkirche oder Golfplatz – eigentlich gibt es keine Wünsche, die Padenghe sul Garda nicht erfüllt. Zu groß ist die Auswahl, zu liebreizend die Atmosphäre. Denn dieses Dorf ist eine Region mit vielen Gesichtern. Immer wieder überrascht Padenghe aufs Neue. Denn Gourmets finden in der Ölmühle Calvino oder im Café Martini ihr persönliches Paradies auf Erden.

So lassen es sich die Gastgeber des familienbetriebenen Cafés Martini nicht nehmen, ihre Gäste mit selbst geröstetem Kaffee von Kaffeebohnen aus El Salvador zu verwöhnen. Gaumenfreuden der völlig anderen Art erwarten Gäste der Ölmühle Calvino. Denn hier werden hungrigen Gästen schmackhafte Obst- und Gemüsesorten aus eigenem Anbau serviert. Einige dieser Erzeugnisse werden vor Ort sogar direkt zu köstlichen Marmeladen weiterverarbeitet.

Scroll to Top